Schlagwort-Archive: cptg qualität

doTERRA-Produkte als eigene Einkommensquelle

Du verwendest die ätherischen Öle und vielleicht auch andere Produkte von doTERRA bereits seit einiger Zeit? Dann vermute ich, dass Dir die Verwendung Freude bereitet, da Du auch bereits deutlich spürst, wie sie Dir helfen, Dich gut zu fühlen und gesund zu bleiben und Du mit ihnen so schon eine ganze Reihe positiver Erfahrungen gesammelt hast.

Vermutlich hast Du dann auch schon öfters Deinen Freunden, Bekannten oder Kollegen von Deinen Erfahrungen erzählt und die Öle weiterempfohlen.

Wäre es dann möglicherweise für Dich interessant, Dir letztlich auf genau diese Weise einen Nebenverdienst aufzubauen, den Du – falls Du dies möchtest – nach und nach zu einem vollwertigen Einkommen ausbauen kannst?

Im folgenden Video beschreiben einige der Menschen, die schon etwas länger als doTERRA-Berater arbeiten, was für sie das Besondere und Einzigartige dieser Tätigkeit ist:

Ich weiß – Angebote im Sinne von „Hier kommst Du schnell und völlig mühelos zu einem tollen Nebenverdienst“ gibt‘s wie Sand am Meer. Und tatsächlich sind diese Angebote leider kaum jemals seriös, irgendwo lauert fast immer ein Haken.

Daher möchte ich Dir hier ein paar Fakten an die Hand geben, damit Du selber prüfen kannst, ob das, was ich Dir hier vorstelle, für Dich interessant ist:

  • doTERRA-Produkte werden weder über unternehmenseigene Geschäfte vertrieben, noch macht doTERRA für seine Produkte Werbung im üblichen Sinn. Vielmehr basiert doTERRAs Geschäftsmodell darauf, dass Anwender der ätherischen Öle und der anderen Produkte des Unternehmens aufgrund der hohen Qualität so zufrieden hiermit sind, dass sie in ihrem persönlichen Umfeld davon erzählen und die Produkte weiterempfehlen.
  • Wenn Du Dich als ein solcher Anwender bei doTERRA als sogenannter „unabhängiger Produktberater“ einschreibst, erhältst Du anschließend für Deine Weiterempfehlungen sehr attraktive Provisionen, die zeitlich unbeschränkt immer dann an Dich fließen, wenn der geworbene Kunde bei doTERRa ein Produkt kauft oder seinerseits weitere Kunden wirbt. Hierdurch kannst Du Dir mit der Zeit also ein sehr attraktives passives Einkommen aufbauen.
  • Du selbst verpflichtest Dich gegenüber doTERRA dabei jedoch lediglich zur Einhaltung bestimmter ethischer Richtlinien. – Du verpflichtest Dich jedoch NICHT dazu, selber beispielsweise in bestimmten Mengen Produkte zu kaufen oder womöglich Produktvorräte zu kaufen, die Du dann an Kunden weiterverkaufen sollst!
  • Auch macht doTERRA Dir – abgesehen von den vorgenannten ethischen Richtlinien – keinerlei Vorgaben dazu, wie Du Interessenten für die ätherischen Öle finden und ansprechen sollst. Viele doTERRA-Berater tun dies im persönlichen Kontakt, beispielsweise im Freundes- und Bekanntenkreis. Andere, die ohnehin durch ihre bestehende Arbeit regelmäßig mit anderen Menschen zu tun haben, sprechen diese auf die Öle an und teilen ihre Erfahrungen auf diesem Wege. Wiederum andere nutzen lieber die zahlreichen Möglichkeiten des Internets hierfür. Du hast also sehr viele Möglichkeiten, die Wege auszuprobieren und zu nutzen, die am besten zu Dir und Deiner Persönlichkeit passen
  • Hierbei erhältst Du, wenn Du das möchtest, auf vielfältige Weise Unterstützung durch doTERRA, durch andere Berater und in jedem Fall auch durch mich. So lernst Du schnell, wie Du auf eine angenehme und unaufdringliche Weise mit Menschen in Kontakt kommen kannst, die das suchen, was Du bzw. doTERRA anzubieten haben. Bei doTERRA geht es definitiv nicht darum, etwas im klassischen Sinn zu “verkaufen” oder gar jemandem Produkte aufzudrängen, die er gar nicht benötigt oder haben will. Vielmehr besteht die Philosophie von doTERRA darin, die eigenen positiven Erfahrungen mit den ätherischen Ölen mit anderen Menschen zu teilen, ihnen die Gelegenheit zu geben, diese Erfahrungen ebenfalls zu machen und ihnen darüber hinaus aber die freie Entscheidung zu lassen, ob sie die doTERRA-Produkte nutzen möchten oder nicht.
  • Abgesehen von einer jährlichen Registrierungsgebühr in Höhe von rund 20 € entstehen Dir keine fixen, dauerhaften Kosten. Hierbei kannst Du Deine Registrierung selbstverständlich problemlos jederzeit kündigen.
  • Gleichzeitig erhältst Du selber aber als eingeschriebener unabhängiger doTERRA-Produktberater sämtliche doTERRA-Produkte zu Einkaufspreisen, die 25% unter den Verkaufspreisen für Endkunden liegen. Darüber hinaus hast Du außerdem die Möglichkeit, Boni (wie monatlich kostenlose Öle) zu erhalten. Diese Vorteile sind übrigens völlig unabhängig davon, ob Du tatsächlich selber die ätherischen Öle weiterempfiehlst oder nicht!
  • Wie ich eingangs bereits erwähnte – und wie Du vermutlich auch weist -, sind Angebote, bei denen einem ein schnell und mühelos erreichtes, aber zugleich hohes Einkommen versprochen wird, meist unseriös. Entsprechend kann ich dies für doTERRA auch nicht versprechen. Tatsächlich kannst Du auch finanziell mit den Produkten von doTERRA sehr schnell erste, sehr schöne Erfolge verbuchen, und Deine Einkommensmöglichkeiten sind nach oben hin auch kaum beschränkt. Aber wenn Du Dir auf diese Weise eine wirkliche Einkommensquelle aufbauen möchtest, benötigt das in jedem Fall ein gewisses Engagement, Begeisterung und auch Ausdauer.
    Auf der anderen Seite – und das ist es, was mich selber bei doTERRA als Einkommensquelle wirklich begeistert – sind die Produkte einfach fantastisch, die Konditionen sind extrem fair, und Du hast eine sehr große Freiheit, so an Deinem Einkommensaufbau zu arbeiten, dass er wirklich zu Dir, zu Deiner Persönlichkeit und zu Deinem Leben passt. Und Du erhältst, wenn Du dies möchtest, ganz viel tatkräftige Unterstützung hierbei.

Habe ich Dich mit diesen ersten Fakten dazu, wie Du Dir mit den doTERRA-Produkten ein Nebeneinkommen oder auch ein attraktives, vollwertiges Einkommen aufbauen kannst, neugierig gemacht?

Sicherlich möchtest Du dann jedoch noch mehr wissen und hast vielleicht auch ganz konkrete Fragen hierzu. Dann melde Dich ganz einfach nachfolgend für weitere wertvolle Informationen zur Verwendung ätherischer Öle bei mir.  Oder Du kannst erfahren, wie Du Dir mit den Produkten von doTERRA eine Einkommensquelle erschließen kannst. Schick’ mir direkt Deine Fragen und Wünsche.

In jedem Fall freue ich mich darauf, von Dir zu hören!

Hier kannst Du mir schreiben:

Share Button

Herstellung einer eigenen Salbe gegen ein Haut-Ekzem

Do it yourself – DIY

Wie die meisten von euch wissen, beschäftige ich mich seit einiger Zeit mit den therapeutischen Ölen von doTERRA. Mittlerweile kann ich sowohl bei mir als auch bei einigen Personen in meinem Umfeld den ein oder anderen Erfolg mit meinen Mischungen verbuchen. Meine Mutter zum Beispiel hat ein circa 10 x 10 cm großes Ekzem in der Fußbeuge, welches sie mehrmals mit diversen konventionellen, zum Einen vom Arzt verschriebenen Mitteln und zum Anderen aus der Apotheke erworbenen Produkten, versucht hat zu bekämpfen. Bisher vergebens, eine dauerhafte Heilung trat noch nicht ein.

Mittlerweile behandelt sie seit vierzehn Tagen erfolgreich ihren Fuß mit einer von mir erstellten Mischung, die sie zweimal täglich, morgens und abends, auf ihr Ekzem aufträgt.

Da die Haut aber auch trocken ist, habe ich beschlossen ihr Fett zuzuführen und eine Salbe entwickelt, die sie jetzt jeden Tag auf das Ekzem auftragen kann.

Wenn wir unter trockener Haut bis hin zu Ekzemen leiden, führen wir Fett zu. Oft verwenden wir hierfür Salben. Die halbfesten, weichen und streichfähigen Zubereitungen sind Träger wichtiger Wirkstoffe. So spenden Salben nicht nur Fett, sondern können unter anderem bei der Wundheilung von Haut und Schleimhäuten eingesetzt werden.

Warum also die Salbe nicht selbst herstellen? Die Basis die hierfür benötigt wird kann man durchaus auch für andere DIY Produkte verwenden.

Ziel war es eine kleines Marmeladenglas (40 gr) mit der Salbe zu füllen. Für die Basis der Salbe verwendete ich folgende Produkte und Mengen:

Du gibst 3 Teelöffel natives Bio Kokosöl je 1 Teelöffel gelber Bienenwachs und Rapunzel Kakaobutter-Flocken in eine kleine Porzellan-Schale. Diese Schale stellt du in ein heißes Wasserbad. Zum Beispiel eine mit Wasser gefüllte Pfanne, in der Du das Wasser langsam erhitzt bis die Zutaten geschmolzen sind. Sobald dies geschehen ist, nimmst Du die Schale aus dem Wasser und fügst Deine Zutaten hinzu.

Da mir ein relativ großes Repertoire an Ölen zur Verfügung steht, habe ich auf verhältnismäßig viele Öle zurückgreifen können. Drei der wichtigsten Öle meiner Mischung würden schon reichen. Ich würde sie mal als Basisöle speziell für diese Salbe bezeichnen.

Hierfür wurden benötigt jeweils 5 Tropfen von doTERRA Teebaumöl (Melaleuca), doTERRA Lavendel und doTERRA Weihrauch (Frankincense)

Die restlichen Öle wirken auch auf die Haut ein, unterstützen gleichfalls den Heilungs-prozess und dienen lediglich zur Unterstützung der Basisöle.

Besonders erwähnen möchte ich hier das Murmeltieröl. Seine besondere Wirkung erhält das Murmeltier Öl durch eine Besonderheit. Denn es beinhaltet natürliche und mit dem Cortison verwandte Substanzen, die  Corticosteroide. Das Murmeltier hat diese Fähigkeit, diesen Stoff zu produzieren, über die Jahrtausende als Schutzmechanismus für den alljährlichen Winterschlaf angeeignet. Diese Fähigkeit ist in der Natur einzigartig und kommt somit bei keinem anderen Tier vor. Diese Cortison-ähnlichen Inhaltsstoffe des Murmeltier Öls, die nun in kleiner, aber für die Wirkung ausreichender Menge vorkommen, hat es seine spezielle Kraft zu verdanken. (10 Tropfen) Eine ähnliche Wirkung hat übrigens das Copaiba Öl von doterra.

Des Weiteren beinhaltet meine Salbe folgende Inhaltsstoffe, je 10 Tropfen Johanneskrautöl und jeweils 5 Tropfen doTERRA Wacholder Beere (Juniper Berry) eine doTERRA eigene Mischung Salubelle (Zusammensetzung: Weihrauch, Helichrysum, Lavendel, Myrrh, Sandalwood) sowie doTERRA Thymian (Thyme).

Nachdem Du die Zutaten hinzu gegeben hast, rührst Du alles noch einmal mit einem Teelöffel um und füllst das Ganze in ein kleines Marmeladenglas oder in einen Salbentiegel-Glas ab.

In einigen Wochen werde ich ein Update über die Wirkungsweise meiner Anwendung geben. Dazu zählen auch Vorher und Nachher Fotos.

Wer Infos zu den einzelnen Ölen haben möchte kann mir gerne eine Email an doterrainfo.klaushexel@gmail.com senden.

 

Share Button