Fisch

http://klaushexel.de/fisch/

Watamu, Coast, Kenia

Nachdem ich hier vorgestern etwas über meine Vorliebe für Ziegenfleisch geschrieben habe, habe ich noch eine andere kleine Geschichte über unser heutiges Essen. Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich diese Variante auch nicht das erste Mal erlebe. Es war mir aufgefallen, das jedes Mal, wenn wir dort zum Essen waren, die Köchin, nach nebenan in den Tante Emma Laden gegangen ist, um die ein oder andere frische Zutat dort zu kaufen.

Viele Gäste gibt es hier zurzeit leider nicht, da vor ein paar Jahren die al-Shabaab aus Süd-Somalia der eine oder andere Terroranschlag an der kenianischen Küste verübt hat. Seit dem ist aber hier in dieser Gegend nicht mehr viel passiert. Kenianische Militär und polizeiliche Straßensperren tragen hier zur Sicherheit bei. Das Auswärtige Amt warnt allerdings davor nicht weiter als bis circa einhundert Kilometer vor die somalische Küste zu reisen. Wir sind hier aber noch weit davon entfernt. Okay, soviel als Zwischeninformation. Auf jeden Fall sind aus diesem Grund natürlich die Vorratsschränke nicht gefüllt, da es wenig Touristen gibt. Außerdem leidet die einheimische Bevölkerung extrem unter dem Fernbleiben der Touristen.

Nachdem ich gestern in unserem kleinen Restaurant relativ spät nach Fisch gefragt habe, hat die Köchin über eine Stunde telefoniert um an fangfrischen Fisch zu kommen. Bis auf Thunfisch hatten die Fischer aber alles andere bereits verkauft. Also haben wir heute Nachmittag im Dorf selber nach frischen Fisch geschaut. Entschieden haben wir uns letztlich für einen kleinen Weißfisch und einen Calamari. Kosten sechs Euro. Danach haben wir unser kleines Restaurant aufgesucht, den Fisch dort abgegeben und kurz über die Zubereitung gesprochen, wobei mir eigentlich nur wichtig war, das der Fisch gegrillt oder gebraten war. Als wir dann heute Abend um 19:30 Uhr dort ankamen war das Essen bereits zubereitet. Zu dem Calamari und dem Fisch gab es Coconut-Reis und eine für diese Region typische Kokosnusssoße. Ein leckerer Tomatensalat hat das Ganze noch abgerundet. Kosten für die Zubereitung inklusive Soße und Salat sowie zwei Getränke nochmals 8€. Alles in Allem war es ein schöner Abend mit einem leckeren und gesunden Essen.

Wenn ihr also mal Lust auf Kenia haben solltet, dann meldet euch. Eine deutschsprachige Reiseleitung ist vor Ort.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.