Archiv der Kategorie: Deutschland

MeS: Handcreme ganz einfach selbst gemacht

Desinfektionsmittel ist wichtig in Corona Zeiten. Es entzieht der Haut Fett und bedeutet damit Stress für die Haut. Bei nicht ausreichender Pflege können sich Risse bilden. Deshalb tue Deinen Händen etwas Gutes. Ich zeige Dir, wie Du eine pflegende Handcreme selbst machen kannst. Wie alles, was ich euch in den letzten Wochen gezeigt habe, wirst Du auch diese Creme in relativ kurzer Zeit fertig stellen. Maximal habe ich eine halbe Stunde benötigt.

Handcreme einfach selbst machen

Cremes und Lotion selbst herzustellen, ist nicht schwer. Du kannst selbst entscheiden, welche Zutaten in Deine Creme kommen und welche nicht. Gerade für jemanden mit sensibler Haut lohnt es sich, die Creme selbst anzumischen. Da ist kein Platz für Stoffe, die dort nicht hineingehören und der Haut eher schaden als nützen.

Für mein Grundrezept brauchst Du sehr wenig Zutaten. Diese sollten aber hochwertig und in Bio-Qualität sein, im Besten Fall aus fairem Handel. So kannst Du sicher sein, dass keine chemischen oder giftigen Verunreinigen in Deiner Creme enthalten sind.

Für ein kleines Glas von 100 ml benötigst Du folgende Zutaten:

50 g Kakaobutter

40 g Kokosöl

10 g oder 1 Esslöffel pflegendes Öl (Olivenöl, Mandelöl oder Traubenkernöl)

1 Teelöffel Aloe Vera Gel

10 – 20 Tropfen ätherische Öle von doTERRA.

Die Öle könnt ihr über meinen Account beziehen.

Welches Öl ihr nehmt bleibt euch überlassen. Wie zum Beispiel: Teebaumöl (Melaleuca), Lavendel (Lavender), Geranie (Geranium), Vetiver, Weihrauch (Frankincense), Ylang-Ylang, Rosmarin oder Patschuli.

Zu guter Letzt benötigst Du noch ein verschraubbares Glas. Damit sich keine Keime bilden können, solltest Du Glas und Deckel einmal abkochen. Trockne es mit einem Papiertuch gut ab. Das heiße Wasser kannst Du später für das Wasserbad nutzen.

So stellst Du Deine Handcreme her:

  1. Stelle ein Glas mit der Kakaobutter und dem Kokosöl in einen Topf und schmelze alles in einem heißen Wasserbad.
  2. Wenn beide Zutaten geschmolzen sind, gib den Esslöffel Pflegeöl hinzu und verrühre die Mischung gut.
  3. Wenn die Flüssigkeit etwas abgekühlt ist, kannst du das Aloe Vera Gel und ein paar Tropfen ätherischen Öls von doTERRA dazugeben und erneut gut umrühren oder mit einem Milchschäumer vermischen.
  4. Fülle die Flüssigkeit in das sterile, leere Glas und verschraube anschließend den Deckel und lasse sie aushärten. Besonders schnell geht das im Kühlschrank oder bei kühlen Außentemperaturen auf der Fensterbank.

Im Vergleich mit anderen Rezepten enthält mein Rezept kein Wasser. Denn, Wasser kommt niemals allein. Cremes mit Wasser benötigen jede Menge Hilfsstoffe. Außerdem verkeimt Wasser innerhalb weniger Tage, denn Mikroorganismen wie Bakterien oder Pilze fühlen sich darin pudelwohl. Deshalb beinhaltet jede Creme mit Wasseranteil automatisch auch Konservierungsstoffe. Unsere Creme hat den Vorteil, dass du keinen Emulgator als Verbindungsstoff zwischen Fett und Wasser und auch keine Konservierungsstoffe hinzugeben musst. Die Creme hält sich auch ungekühlt viele Wochen.

Damit die Öle auch in die Haut einziehen und diese optimal gepflegt wird, ist aber die Kombination mit Wasser nötig. Denn nur so können die reichhaltigen Fette tief in die Haut eindringen und verbleiben nicht nur als cremige Schicht auf der Oberfläche. Trage die Creme deshalb am besten auf die feuchte Haut auf, beispielsweise nach dem Händewaschen. So fühlen sich deine Hände wunderbar weich und gepflegt an.

Share Button

MeS – Desinfektionsmittel. Mach es einfach selber.

Seit einigen Wochen herrscht bei uns in Deutschland und mittlerweile weltweit der Ausnahmezustand. Zu verdanken haben wir das dem C-Virus. In den Geschäften trifft man auf leere Regale, ob Toilettenpapier, Hygieneartikel allgemein, Nudeln und Konserven, alles ausverkauft. Und wenn neuer Vorrat kommt, ist er genauso schnell vergriffen.

Wie viele Menschen habe ich mittlerweile das Bedürfnis, zumindest in diesen Zeiten, meine Hände und diverse Oberflächen regelmäßig zu desinfizieren. Mal abgesehen von den anderen Dingen die von uns erwartet werden und wovon einige eigentlich selbstverständlich sein sollten: Abstand halten, Veranstaltungen meiden, auf Reisen und öffentliche Verkehrsmittel verzichten, Rücksicht beim Niesen und Husten, keine Hände schütteln, Vorsicht bei Türklinken und Geländern, Hände sorgfältig waschen, Hände regelmäßig waschen, nicht mit den Händen ins Gesicht fassen, nicht mit den Fingern essen und Smartphone reinigen.

Umso ärgerlicher ist es, dass auch die Desinfektionsmittel ausverkauft sind. Viele Haushalte haben aber zumindest zwei Dinge, die benötigt werden, um sein hausgemachtes Desinfektionsmittel herzustellen, zuhause in Ihrem Regal oder im Keller stehen.

Wir machen es uns einfach selbst. Und es ist wirklich so einfach, das hätte ich nicht gedacht.

Folgende Dinge werden benötigt:

1 Braunglas Sprühflasche

80 ml Spiritus (Alternativ Isopropylalkohol)

20 ml Aloe Vera Saft (oder 1 Teelöffel Aleo Vera Gel vermischt mit 20 ml destilliertem Wasser)

5 Tropfen eines zertifizierten ätherischen Öls von doTERRA: Entweder Teebaum, Nelke, Lavendel, Zitrone, Rosmarin, Zimt oder Eukalyptus (kann auch kombiniert werden)

Wenn Du Dich für doTERRA interessierst, geht es hier lang.

Wichtig ist allerdings, dass Sie es mit der Anwendung nicht übertreiben. Händewaschen mit Seife ist immer die bessere Alternative – sowohl für Ihre Haut als auch für Ihr Immunsystem. Denn beim Händewaschen machen Sie schon einen Großteil der Bakterien und Viren auf Ihrer Handoberfläche unschädlich und ein gewisser Kontakt mit Krankheitserregern ist sogar gut für uns, weil wir so unser Abwehrsystem trainieren. Außerdem schützen manche Bakterien die Haut sogar. Trotzdem ist Hygiene gerade in der kalten Jahreszeit und den Corona-Zeiten besonders wichtig. Gerade wenn regelmäßig Grippe- und Erkältungswellen durch das Land ziehen. Und falls mal wirklich kein Waschbecken in der Nähe ist, dann ist ein Desinfektionsmittel für unterwegs ideal.

Share Button

Jamu – die indonesische Kräutermedizin und DAS Nationalgetränk der Indonesen

Ich habe das Wochenende wieder einmal mit einigen Experimenten verbracht. Dazu gehörte unter anderem die Herstellung eines traditionellen indonesischen JAMU Kräuter-Getränks.

WAS IST JAMU?
Jamu bedeutet wörtlich übersetzt Kräutermedizin und ist eine traditionelle Pflanzenmedizin aus Indonesien. Die Einheimischen nutzen Jamu u.a. zur Linderung von Fieber und Gliederschmerzen, gegen Menstruationsbeschwerden, für eine bessere Durchblutung, um Cholesterin zu senken und vieles mehr. Viele Balinesen nehmen Jamu täglich als Gesundheitstrunk zu sich.

DIE WIRKUNGSWEISE VON JAMU
Kurkuma verleiht dem Elixier seine leuchtende orange Farbe. Der Inhaltsstoff Curcumin verfügt über entzündungshemmende, antibakterielle und schmerzstillende Eigenschaften. Es hilft bei der Entgiftung von Leber und Niere, bringt den Stoffwechsel in Gang und soll Krankheiten wie Krebs, Arthritis, Alzheimer und Depression vorbeugen.

Durch Erhitzen wird die Bioverfügbarkeit des Curcumins erhöht, weshalb Jamu gekocht wird. Du bekommst Kurkuma in den meisten Asialäden und Bio-Shops, aber manchmal auch in gut sortierten Supermärkten wie Tegut und Kaufland. Allerdings weiß ich aus eigener Erfahrung, Kurkuma ist schwer zu bekommen, bestelle es einfach hier.

Die zweite Hauptzutat von Jamu ist frischer Ingwer. Dieser ist bekanntermaßen ein gutes Schmerzmittel, zum Beispiel bei Magen- oder Unterleibsbeschwerden. Außerdem soll die Wunderknolle das Risiko für verschiedene Krankheiten wie Herz-Kreislauferkrankungen oder Diabetes verringern. Bitte beachte, dass Ingwer blutdrucksenkend wirken kann. Wenn dein Kreislauf damit nicht klarkommt, ist Jamu vielleicht nichts für dich.

Beide Knollen wirken wärmend auf den Körper und stärken das Immunsystem. Das macht Jamu vor allem für die kalte Jahreszeit zu einem tollen Gesundheitselixier gegen Erkältungen und Grippe.

Folgende Zutaten wurden heute von mir benötigt. Frische Kurkuma-Wurzel, frischer Ingwer, die unbekannte Schwester des Ingwers: Galgant Wurzel Pulver, Tamarinde Paste und Ahornsirup. Es gibt noch viele weitere Kräuter- und Gewürz-Kombinationen, mit denen man dieses Getränk erweitern könnte. Meine einfache Variante hat mir erst einmal gereicht.

ZUTATEN FÜR 1 LITER JAMU:
1 l Wasser
100 g frische Kurkuma-Wurzel
50 g frischer Ingwer
1 EL Tamarindenpaste
Süßungsmittel nach Wahl, z.B. Dattel- oder Ahornsirup
wer möchte.
1 TL Zimt
Prise Meersalz

ZUBEREITUNG:
Kurkuma und Ingwerwurzel schälen, in feine Scheiben schneiden und zusammen mit dem Wasser in einem Mixer pürieren. Die Mischung in einen kleinen Topf geben und 10 bis 15 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss das Süßungsmittel und Zimt unterrühren. Abkühlen lassen und in eine verschließbare Flasche füllen. Maximal 3 bis 4 Tage im Kühlschrank lagern. Morgens einen Shot trinken und nach Wunsch vorher leicht aufwärmen.

Dieses Basis-Rezept lässt sich auch mit Pflanzenmilch zubereiten und verfeinert mit Kardamom, Sternanis und Nelke als „Golden Milk“ genießen.

Aufpeppen mit ätherischen Ölen von doTERRA.                                                                                       Ich nehme zum Beispiel pro Glas Jamu 3-4 Tropfen Zitone. sowie 2 Tropfen Copaiba.

Zitrone wirkt auf folgende Körpersystem: Verdauungssystem, Immunsystem und Atemtrakt.

Copaiba betrifft folgende Körpersysteme: Herzkreislauf-, Atemwege-und Nervensystem, Muskeln und Knochen sowie das emotionale Gleichgewicht und die Haut.

Alle Öle werden in dem Buch „Modern Essentials“ ausführlich beschrieben. Ihr solltet deshalb nicht vergessen, wer sich im März bei doTERRA als Wellness-Botschafter oder Vorteilskunde, unter Angabe meine Berater ID 7937988, registriert und mindestens eines der „Einschreibe-Kits“ bestellt, erhält von mir das Handbuch „Modern Essentials: Erste Schritte mit ätherischen Ölen leicht gemacht“,  im Wert von 25,00 €, geschenkt.

Hier geht es zur Registrierung.

Share Button

MeS – Zahn-Pulver und Zahnpasta-Creme

So ihr Lieben. Ich hatte heute mal wieder einen kreativen Nachmittag und habe schon vor ein paar Tagen beschlossen, wenn ich mal wieder ein paar Minuten Zeit habe, mixe ich mir ein Zahnpasta-Pulver und eine Zahnpasta-Creme zusammen. Natürlich wieder mit den wertvollen und cptg-zertifizierten Ölen von doTERRA als Zusatz. Das geile daran ist zum Ersten, beide Varianten bestehen aus einhundert Prozent natürlichen Inhaltsstoffen, enthalten keine zahnfleischerweichenden Tenside und kein Fluor. Zum Zweiten, in der Zeit, in der Du zum Supermarkt oder zur Drogerie fährst, um Zahnpasta zu kaufen, habe ich meine beiden „Mach es Selbst“ Produkte schnell zusammen gemixt.

Was genau brauchst Du? Feines Meersalz, Kaiser-Natron, auch Natriumbicarbonat oder Natriumhydrogencarbonat genannt, Schlemmkreide (Calciumcarbonat) sowie Birkenzucker (Xylit).

Feine Partikel aus der Schlämmkreide reinigen die Zähne, ohne zu „scheuern“. Natürliches Kristallsalz sorgt für ein gesundes Milieu im Mund- und Rachenraum. Natron neutralisiert Säuren und hemmt das Bakterienwachstum, und Birkenzucker sorgt für die Remineralisierung des Zahnschmelzes.

Um die Creme herzustellen solltest Du noch kaltgepresstes natives Kokosöl zuhause haben.

Kokosöl wir gegen Karies eingesetzt. Es wirkt in Bezug auf Bakterien, die Karies und Entzündungen im Mundraum auslösen können und tötet sie ab.

Zuguterletzt brauch Du natürlich noch die doTERRA Öle. Pfefferminz und Zitrone solltest Du auf jeden Fall als Basis hineingeben. In meiner Variante kommen noch Fenchel und rote Mandarine für den Geschmack hinein.

Römische Kamille, Teebaumöl, Zitronengras Myrrhe und Nelke sind weitere Möglichkeiten zur Kombination.

Die Öle wirken antiseptisch, entzündungshemmend und Zell-regenerierend.

Und noch einmal die Zutaten für das Zahn-Pulver:

10 TL Schlämmkreide 
2 TL Natron (Natriumbicarbonat)
1 TL feines Meersalz
2 TL Birkenzucker (Xylit)
10 – 15 Tropfen ätherische Öle von doTERRA (z. B. 7 Tropfen Pfefferminze und 8 Tropfen Zitrone

So geht’s:

  1. Alle Pulver und Salze vermischen.
  2. Die ätherischen Öle untermischen.
  3. In ein sauberes Marmeladenglas oder Sonstiges abfüllen.
  4. Das war`s

Eine kleine Menge auf die Zahnbürste geben und wie gewohnt die Zähne putzen.

Und diese Zutaten werden für die KOKOSÖL ZAHNPASTA benötigt:

3 EL Natron (Natriumbicarbonat)
1 El Birkenzucker (Xylit)
4 EL kaltgepresstes Bio-Kokosöl
15 – 20 Tropfen Tropfen ätherische Öle von doTERRA (z. B. 7 Tropfen Pfefferminze und 8 Tropfen Zitrone

So geht’s:

  1. Kokosöl im handwarmen Wasserbad schmelzen.
  2. Alle Zutaten vermischen und in ein sauberes Marmeladenglas oder Sonstiges abfüllen.
  3. Das war`s

Auch hier gilt, eine kleine Menge auf die Zahnbürste geben und wie gewohnt die Zähne putzen.

Share Button

Hier findet ihr einen Live-Ticker der FAZ rund um die Maßnahmen und Ereignisse des Coronavirus.

Share Button

Wuppertaler Schwebebahn-Lauf 2017

Apito Fiasko. Samba Band mit tollen Kostümen, heizte beim Wuppertaler Schwebebahn-Lauf mit heißen Rythmen richtig auf
Am 02.07.2017 fand in diesem Jahr der 5. Wuppertaler Schwebebahn-Lauf statt. Insgesamt gingen über siebentausendsechshundert (7600) Läufer an den Start. Den ganzen Tag über hielt Petrus das Wetter im Zaun. Die meiste Zeit war es bedeckt, zwischendurch nieselte es ein wenig. Kurz vor dem Start gabe es einen halbstündigen Regenschauer, der sich aber pünktlich zum Start gegen 15:30 Uhr wieder verzog. Trotz des eher mäßigen Wetters kamen einige Tausend Besucher um die Läufer anzufeuern. Teilnehmer des Schwebebahn-Laufs können sich über diesen Link Fotos anschauen: Wuppertaler Schwebebahn-Lauf

Wer sich entdeckt, kann sein Foto, im Format 20 x 30 cm, unter Angabe der Bildnummer für 6,00 € in erstklassiger Fachlabor-Qualität, auf FUJIFILM Crystal Archive DPII Spezialpapier belichtet, bestellen. Die Lieferung ist dabei im Preis inbegriffen. Wer nur einen Ausschnitt möchte, teilt mir dies in einer E-Mail mit.

Zur Auswahl steht Dein Fotos auf FUJIFILM Glanz Fotopapier (250 g/m²) belichtet. Dabei bringt die glänzende Oberfläche des FujifilmCrystal Archive DP II Professional Papers (250 g/m²) vor allem kontrastreiche Schwarz-Weiß Aufnahmen besonders gut zur Geltung und glänzt mit einer unglaublichen Tiefenwirkung.

Oder Du wählst die FUJIFILM Matt Oberfläche für Deine Fotos (234 g/m²). Die fein strukturierte, matte Oberfläche des Fuji Crystal Archive DP II Fotopapiers (234 g/m²) sorgt für eine überaus natürliche und edle Optik.

Hier kannst Du angeben, ob Du Dein Foto auf mattem oder glänzendem Papier möchtest. Vergiss nicht Deine Lieferadresse dazu zu schreiben.


Eingabe der Bildnummern


Share Button

Dem Luchs auf der Spur – Ausflug in die Slowakei

Ein Video des WWF Deutschland

Luchse sind zurück in Deutschland und bereichern unsere Natur. Doch sie bleiben nur, wenn wir uns für ihre Rückkehr stark machen. Die WWF Jugend setzt sich dafür ein, dass die Pinselohren in unseren Wäldern dauerhaft heimisch werden

 
Hier geht es zur Webseite des WWF Deutschland

Share Button

Zuhause ist es auch schön – Heimatliebe

Christuskirche, Schwelm, Abendsonne, Tor Westfalens, Kreisstadt,
Christuskirche Schwelm, angestrahlt durch die Abendsonne

Wir bloggen
Durch Zufall bin ich bei Facebook auf den Blog Wir auf Reisen aufmerksam geworden. Hier stellte die Bloggerin Charnette diverse Fragen zum Thema Heimatliebe. Ich musste sofort an meine Fotoserie Nordrhein und Westfalens Burgen und Schlösser hier in meinem heimatlichen Umkreis denken, und dachte mir, warum nicht auch über meine Heimat schreiben. Mein Blog wird momentan mangels Traffic sowieso eher stiefmütterlich behandelt. Was natürlich wiederum an meiner Schreibfaulheit liegt.

Schwelm – die Drehscheibe der Region
Geboren bin ich in dem Städtchen Schwelm, der Kreisstadt des Ennepe-Ruhr Kreises. Einer ländlichen und grünen Stadt mit Grenzen zum Ruhrgebiet, zum Bergischen Land und zum Sauerland.

Von hier bin mit dem Auto schnell in Köln, Düsseldorf, Dortmund, Essen, Bochum, Oberhausen, Hagen, am Rhein und an der Ruhr, am Flughafen Düsseldorf oder Köln. Ohne Staus, wenn dies mal möglich ist, fast überall hin, in maximal einer halben Stunde. Hier ist der Knotenpunkt der Autobahnen A1, A 46 und A43. Die Bundesstraßen B 7 und B 483 kreuzen hier. Die Wuppertaler, auf Platz 17 der zwanzig größten Städte Deutschlands, sind unsere Nachbarn.

Wir haben eine nette Altstadt, wo zugegebener Maßen auch schon einmal etwas mehr los war. Dafür aber immerhin sehr viele Locations, wo das Jahr über, die ein oder anderen Livekonzerte stattfinden. Wahrzeichen unseres Städtchens ist die Christuskirche mit ihren zwei markanten Türmen, die dann auch, wie selbstverständlich, unser Stadtwappen zieren.

Bei der Frage nach den drei Highlights meiner Heimat komme ich eigentlich schon ins Trudeln. Meine Heimat ist das Ruhrgebiet, das Bergische Land und das Sauerland. Mein Herz schlägt für diese drei Regionen. Dementsprechend sind diese drei Regionen auch gleichzeitig meine Highlights.

Würde ich mich auf Schwelm beschränken, was definitiv nicht der Fall ist, würde ich sagen, schaut euch unser Schloss Martfeld an oder unsere Christuskirche. Das dritte Highlight, war unsere Brauerei mit ihrem, alle paar Wochen auftretenden, Maischeduft. Leider ist uns diese durch eine Insolvenz und den anschließenden Abriss abhandengekommen ist. Bleibt im gesamten unsere Altstadt. Besucht unser Heimatfest am ersten Wochenende im September. Oder geht bei schönem Wetter in unser beheiztes, von Bürgerhand geführtes, Freibad mitten im Wald.

Wuppertaler Schwebenbahn

Schwelm und seine Nahziele – bei Sonne, bei Regen und mit Kürtels
Auf meiner Liste an Besuchszielen, wo ich mit ausländischen Besuchern hingefahren bin, standen immer das Solinger Schloss Burg, der Müngstener Brückenpark, die Wuppertaler Schwebebahn, der Kölner Dom, die Kölner und die Düsseldorfer Uferpromenade ganz oben. Aber auch das Hagener Freilichtmuseum, eine unserer zahlreichen Talsperren, ein ausführlicher Waldspaziergang, Wandervögel zum Beispiel nehme ich mit zur Neye-Talsperre, das Gasometer in Oberhausen, der Landschaftspark in Duisburg, die Zeche Zollverein, eine Bootsfahrt auf dem Biggesee, ein Besuch bei der Blue Man Group in Oberhausen oder dem Starlight Express in Bochum standen schon auf dem Programm. Mit einem meiner Gäste habe ich einige der unzähligen Fußballstadien besucht. Also wie ihr seht, die Liste ist unendlich lang.

Wuppertal Beyenburg mit Stausee und Kloster

Wäre ich in Begleitung von Kindern hätte ich je nach Begeisterung mehre, weitere Ziele in meinem Angebot. Mal abgesehen davon, dass bei schönem Wetter immer ein Besuch in unserem Schwelmer Wald-Freibad an erster Stelle stünde, die bereits aufgeführte Schwebebahn und Schloss Burg auch für Kinder geeignet sind, gibt es da noch den Wuppertaler Zoo, den ich persönlich für einen der besten Zoos in unserer Region halte, in Kombination mit einer Schwebebahnfahrt , das Phantasialand in Brühl (bei Köln), den Movie Park in Bottrop oder das Fort Fun im Sauerland.

Aber auch mit etwas weniger Geld im Portemonnaie kann man hier in meiner Heimat Kinder begeistern. Es fallen mir gleich zwei Kletterparks ein, der eine ist in Langenberg bei Velbert, der andere bei Wetter. Kanu oder Schlauchbootfahrten auf der Wupper oder der Ruhr. Mein Gott je mehr ich darüber nachdenke desto unendlicher wird diese Liste.

Auch bei schlechtem Wetter lassen sich immer Möglichkeiten finden. Es gibt hier in der Umgebung viele Kinos, Hallenbäder, Erlebnisbäder, Spielparks, davon befindet sich einer hier direkt um die Ecke in Gevelsberg. Ein Höhlenbesuch in der Kluterthöhle Ennepetal bietet sich an. Auch um die Ecke findet man die Kletterhalle in Wuppertal, das Planetarium in Bochum, die Eissporthalle in Solingen oder die Kartbahn in Gevelsberg.

Idyllischer Wipperkotten an der Wupper
Wipperkotten an der Wupper – Hier werden mit Hilfe der Wasserkraft in Handarbeit nach alter Solinger Tradition Messer geschliffen.

Essen, Trinken und Schlafen
Leckere Steaks im kuriosen Ambiente isst man in Schwelm in der Eisenwerkschänke. Zum Italiener geht man gerne in das alte Postgebäude, dort findest Du das Restaurant Da Francesco. In der Altstadt trifft man sich im La Grappa, bei Da Pino oder bei Salvatore (Pinocchio). Ausgezeichnet durch den größten Restaurantführer Deutschlands ist der Schwelmer Westfalenhof. Wer etwas Heimatliches probieren möchte sollte sich auf Schloss Burg in einem der zahlreichen Cafés und Restaurants eine Bergische Kaffeetafel gönnen.

Wenn Du über Nacht bleibst, und bei dem was man hier alles so unternehmen kann, bieten sich doch schon fast selbstverständlich mehrere Nächte an. Die verbringst Du komfortabel im Hotel Fritz am Brunnen oder im Hotel am Mühlenteich. Beide Hotels bieten zusätzlich in ihren Restaurants eine vorzügliche Küche. Direkt am Waldrand gelegen, kann ich euch als drittes Hotel das Haus Wünsche empfehlen.

Das Heimatfest, unsere Schwelmer Wälder und mein Tipp
Wer Anfang September allerdings gerade zu unserer liebsten und schönsten Veranstaltung kommt, dem Schwelmer Heimatfest, der sollte früh genug buchen. Unsere Kirmes und der Sonntagliche Heimatfestzug lösen ganze Völkerwanderungen aus.

Auch bei großen Messeveranstaltungen in Köln, Düsseldorf, Dortmund oder Essen kommt es vor, dass einige der dortigen Aussteller oder Besucher in unserem Städtchen einchecken.

Die Frage nach meinem Lieblingsplatz ist nicht sehr schwer zu beantworten, denn wenn ich in Gesellschaft von netten und lieben Menschen bin, fühle ich mich überall wohl. Bin ich allerdings alleine, gehe ich vor die Türe in den Wald, auf eine Lichtung, an einen See und lasse dort meine Seele baumeln. Dabei atme ich die frische, waldig-erdige Luft, die je nach Jahreszeit mit dem Duft nach frisch gemähtem Gras, nach Pilzen oder Tannennadeln angereichert ist, lausche den Vögeln und höre nebenbei das Brummen der Insekten.

Letztendlich erübrigt sich da schon fast die Frage welche Jahreszeit mir da am Liebsten ist. Im mag keine kriechende Kälte bei nassem Wetter, wobei, seien wir mal ehrlich, alles eine Frage der Kleidung ist. Es ist allerdings eine Tatsache, dass Glückshormone wie Serotonin und Endorphine zuhauf bei schönem Wetter produziert werden.

Bleibt zu guter Letzt noch mein Geheimtipp für meine Region(en). Für alle, die diese Region, das Land Nordrhein Westfalen immer noch mit schmutziger Luft und rauchenden Schloten in Verbindung bringen, denen sage ich, unser zentrales Städtchen Schwelm ist der absolute Geheimtipp. Von hier aus könnt ihr alles erreichen, alles unternehmen was unser Land so wundervoll macht.

Und euer Tipp?
Da mir alles am Herzen liegt aber auch nicht alles kennen kann, muss ich bei einer konkreten Aussage passen und gebe die Frage an meine Leser weiter. Was ist euer Geheimtipp für das Ruhrgebiet, das Sauerland oder das Bergische Land?

Vielleicht gibt es ja etwas, was ich noch nicht kenne. Und ich komme vorbei, verlasst euch darauf.

Share Button

Gutscheine von Saal-Digital

Photographen aufgepasst. Bei verschiedenen sozialen Medien gibt es Gutscheine für Wandbilder und Fotobücher von Saal Digital. Diese kann ich euch sehr empfehlen. Den Link zu den Gutschein-Aktionen findet ihr jetzt auch bei mir.

Mit einem ersten Gutschein über 40,00 € für ein Fotobuch, konnte Saal Digital bereits bei mir punkten. Mit einem zweiten Gutschein über 50,00 € für ein Wandbild von Saal Digital konnte ich mich von der Qualität der Foto-Wandbilder überzeugen. Diesmal habe ich mir im Vorfeld schon überlegt, ob meine Wahl auf Alu-Dibond, Alu-Dibond Butlerfinish, Acrylglas, Hartschaumplatte, den Gallery Print oder Fotoleinwand fällt. Da ich schon ein Motiv vor Augen hatte, habe ich mich für die Alu-Dibond Butlerfinish Fotoleinwand entschieden. Butlerfinish bedeutet, dass die Aluminiumplatte eine gebürstete Struktur bekommt, die anschließend geschliffen wird. Dadurch entsteht ein edler Metall-Effekt mit außergewöhnlicher Eleganz.

Weiße und helle Bildbereiche werden nicht gedruckt, dadurch entsteht ein Bild mit echter Aluminium-Optik. Damit diese Optik ihre volle Wirkung entfaltet, eignen sich Fotos mit wenig Farbanteil, oder eben schwarz-weiß Fotos. UV-Direktdruck Farben sind lasierend. Die gebürstete, metallische Oberfläche von Alu-Dibond Butlerfinish schimmert auch durch die aufgedruckten Farben und nicht nur an unbedruckten Stellen. Dadurch erhält der gesamte Druck einen metallischen Schimmer. Ausgewählt habe ich eins meiner Lieblingsportraits meiner Freundin. Der Rest war einfach. Ich habe mir die Software von der Internetseite von #saaldigital herunter geladen. Nach der Auswahl des Materials und des Formats habe ich das Bild auf meiner Festplatte ausgewählt und hochgeladen. Hier musste das Bild nur noch an das vorher ausgewählte Format angepasst werden. Dazu noch eine passende Halterung und fertig war die Bestellung. So easy kann eine Bestellung bei Saal Digital sein.
Den Link für die Bewerbung zu einem Fotobuch-Gutschein findet ihr ganz unten.

Zur Homepage von Saal Digital.

Und hier das Ergebnis:

zur Bewerbung:

Fotobuch-Gutschein

Wandbild-Gutschein

Share Button

WATSU-Entspannung für Körper und Geist

Kaum wird es Herbst und Winter, kommt der Winterblues. Die Lust auf Schlafen. Eine allgemeine Lustlosigkeit tagsüber. Bei mir macht sich eine innere Zerrissenheit breit, die auch damit zu tun hat, dass die Tage kürzer sind. Ich vermisse die Sonne, das Licht, draußen zu sein und mich zu bewegen. Nicht dass ich nicht wüsste, wie man es sich zuhause gemütlich machen kann, wenn der Blues da ist, dann ist er da, ob man will oder nicht.

Zeit etwas Gutes für sich und seinen Körper zu tun. Ich nutze die Zeit und koche die leckeren Gerichte, die sich so auf meiner Wunschliste das Jahr über angesammelt haben. Aber es gibt auch noch andere Dinge. Wenn der Köper zur Ruhe kommt, warum sollte dann nicht auch der Geist zur Ruhe kommen? Bei meiner Internetrecherche mit den Suchwörtern Entspannung und Ausgeglichenheit, bin ich unter anderem auch auf das Thema Tiefenentspannung im körperwarmen Wasser gestoßen. Hier wird eine aquatische Körperarbeit betrieben. Diese Methode nennt sich WATSU. Eine Kombination der beiden Worte Wasser und Shiatsu. Also warum nicht einmal eine WATSU-Session in Anspruch nehmen.

Ziel ist es, eine Entspannung durch das Gefühl der Schwerelosigkeit im 35° warmen Wasser hervorzurufen. Durch den körpereigenen Auftrieb, unterstützt mit Luftpolstern, wird der Körper dabei in einen Schwebezustand versetzt. Danach wird Dein Körper in den Armen des Therapeuten nach bestimmten Mustern, mal langsam, mal dynamisch durch das Wasser gedreht und bewegt. Gleichzeitig führt der Therapeut eine Finger-Druckmassage der Energiebahnen durch. Diese Fingerdruckmassage ist übrigens ein Element des Shiatsu.

Durch das Gefühl der Stille (Ohren unter Wasser), der Schwerelosigkeit und der tiefen Entspannung und gleichzeitiger Massage lösen sich Stress, Ängste und Blockaden auf. Die Hektik und der Alltag sind schnell vergessen. Zu der Entspannung kommt ein Gefühl der Freiheit und der Weite. Eine Geborgenheit, die momentane Leichtigkeit, das Gefühl der Geborgenheit und des Vertrauens führen zu einem tiefen Durchatmen des Körpers.

Nach einer Stunde Wassershiatsu ging es mir spürbar besser, ein Erlebnis, das ich auf jeden Fall wiederholen werde.

Für alle Leser aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis, Wuppertal und Hagen und für die, die auch gerne eine weitere Anreise in Kauf nehmen möchten, habe ich noch ein kleines Schmankerl parat. Gerade jetzt vor Weihnachten ist man doch immer auf der Suche nach einem Gutschein. Schenkt doch eine Watsu-Session.

Die Watsu-Sessions finden nur an Wochenenden im Schwimmbad des Ev. Krankenhaus Am Mops, in Hagen, statt. Für die Badmiete fallen pro Person / Tag 10,- Euro an. Der Preis für die Watsu Session liegt pro Stunde bei 30,00 €

Bitte meldet euch oder den zu Beschenkenden bis zum 24.12.2016 über das Kontaktformular der Internetseite von der Heilpraktikerin Monika Flamme an. Mit dem Stichwort „PathfindersWorld“ erhaltet ihr auf die Watsu-Session 10% Rabatt.

Share Button